LITERARISCHER ABEND MIT DEM SCHRIFTSTELLER GHEORGHE SĂSĂRMAN IM RKI BERLIN

LITERARISCHER ABEND MIT DEM SCHRIFTSTELLER GHEORGHE SĂSĂRMAN IM RKI BERLIN

Ort: Bibliothek des RKI Berlin, Reinhardtstrasse 14, 10117 Berlin

Uhrzeit: 19.30

In der Reihe „Buch des Monats im RKI Berlin“ veranstaltet das Rumänische Kulturinstitut ”Titu Maiorescu” in Berlin am 19. Mai 2017, in den Räumlichkeiten der eigenen Galerie und Bibliothek, einen literarischen Abend mit dem rumänischen Schriftsteller Gheorghe Săsărman.

Im Rahmen des Abends wird die Präsentation des Bandes „Die Quadratur des Kreises“ stattfinden, ursprünglich 1975 (in zensierter Form, im Dacia-Verlag), danach vollständig 2001 (im Dacia-Verlag) und 2013 (im Nemira-Verlag) erschienen. Die deutsche Übersetzung wurde 2016 im Lindenstruth-Verlag in Giessen veröffentlicht.

Zugleich wird das neueste Buch des Autoren präsentiert, der Roman „Adevărata cronică a morții lui Yeșua Ha-Nozri” („Die wahre Chronik des Todes von Yeshua Ha-Nozri“), erschienen 2016 im Polirom-Verlag, eine hochaktuelle Inszenierung und Parabel der Wiederkehr Jesu Christi, deren Handlung integral in München spielt. Es folgt eine zweisprachige Lesung des Autors, Rumänisch und Deutsch, aus dem Band „Die Quadratur des Kreises“, sowie eine Publikumsdikussion.

Gheorghe Săsărman geboren (1941) in Bukarest, Rumänien. Studium der Architektur und Promotion am Bukarester „Ion Mincu“-Institut. Redakteur bei der Tageszeitung Scînteia (1965-1974) und der Zeitschrift Contemporanul (1974-1982). Aus politischen Gründen gezwungen, die journalistische Tätigkeit aufzugeben, verließ er das Land, um sich 1983 in München niederzulassen, wo er als Informatiker arbeitete. Nach 1989 nahm er seine publizistische Tätigkeit wieder auf, mit Beiträgen in der Heimatpresse. Zwischen 2005 und 2010 war er Herausgeber der Zeitschrift Apozitia, München. Nach seinem Debüt als Schriftsteller (1962) veröffentlichte er Prosabände und Romane; Übersetzungen zweier seiner Werke erschienen in Deutschland, Frankreich, Spanien und USA, desweiteren Kurzprosa in Zeitschriften und Anthologien in Rumänien, Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Polen, Ungarn, Japan. Ein Theaterstück wurde am Gasteig/München und am Bukarester Theater C. I. Nottara aufgeführt.

Preise: I. Landespreis und Internationaler Preis anlässlich des literarischen Wettbewerbs für sieben ost-europäische Länder (1962), Essai-Preis der Union der Architekten (1979), Europa-Preis (Stresa 1980), Romanpreis der Zeitschrift Ştiinţă şi Tehnică (1982), Nationalpreis Ion Hobana „Opera Omnia” Bukarester Filiale der Schriftstellerunion (2012).